XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Pulvermaar

Urlaub am Pulvermaar

Das Pulvermaar ist ein etwa 37 Hektar großer See, der durch vulkanische Aktivität entstanden ist. Bei einem Maar handelt es sich um einen trichterförmigen Krater, der durch eine Wasserdampfexplosion zustande gekommen ist. Heutige Schätzungen gehen von der Entstehung des Pulvermaars vor etwa 20.000 Jahren aus. Mit einer Tiefe von 72 Metern ist das Pulvermaar einer der tiefsten natürlichen Seen Deutschlands. Umgeben ist es von einem bis zu 25 Meter hohen Tuffwall, einer Erhöhung aus vulkanischem Gestein, das bei Ausbrüchen aus der Erde herausgeschleudert wird.

Am Ufer des Gewässers gibt es einen Buchenwald, der gerne zum Wandern durch die Vulkanlandschaft der Eifel genutzt wird. Am Ostufer des Sees gibt es ein Naturfreibad, das im Sommer zum Sonnenbaden und Schwimmen einlädt. Liegewiesen, Spielgeräte, ein Nichtschwimmerbereich und ein im Sommer geöffnetes Café sorgen für einen rundum gelungenen Tag. Am Parkplatz des Pulvermaars startet der 2007 eröffnete Määrchen-Naturwaldpfad, ein Themenweg, der an den zahlreichen Maaren und kleineren "Määrchen" vorbei führt. Nur etwa 1,5 Kilometer vom Pulvermaar entfernt liegt der anerkannte Erholungsort Gillenfeld.