XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Lago Bianco

Lago Bianco© Val Poschiavo / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Urlaub am Lago Bianco

Der Lago Bianco ist ein Stausee im schweizerischen Kanton Graubünden nahe des Val Bernina, dem höchstgelegenen Seitental des Engadins. Lago Bianco bedeutet übersetzt der "Weiße See". Seinen Namen erhielt er durch seine milchig-weiße Farbe, die durch einen hellen Sandboden und milchiges Schmelzwasser des Cambrenagletscher entstanden ist. Ursprünglich aus zwei kleinen natürlichen Seen entstanden, wurden diese durch zwei große Staumauern im Süden und im Norden zu einem großen Stausee zusammengefügt. Später wurden eine dritte Mauer sowie eine Pumpe erbaut, durch die Wasser aus dem niedriger gelegenen Palüsee in den Lago Bianco gepumpt wird.

Der nahe gelegene Berninapass verbindet auf einer Höhe von über 2300 Metern das Hochtal Engadin mit den Tälern Puschlav und dem italienischen Veltlin. Überquert werden kann er mit der Berninabahn, einer elektrisch betriebenen Bahn, die bereits seit dem Jahr 1910 Menschen und Waren über den Pass transportiert. Seit 1956 kann man das umliegende Gletschergebiet auch mit einer Luftseilbahn erschließen. Urlauber kommen wegen der landschaftlichen Schönheit in die Region.