XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Marbach-Stausee

Marbach-Stausee© Sigurd Betschinger / Wikimedia Commons [CC BY-SA 1.0]

Urlaub am Marbach-Stausee

Der Marbach-Stausee ist ein beliebtes Ziel von Urlaubern im Odenwald. Zwischen 1978 und 1982 vom Wasserverband Mümling als Stausee für den Schutz vor Hochwasser erbaut, wird das Gewässer seit Mitte der 1980er Jahren auch als Erholungsbiet genutzt. Der Staudamm ist dabei bis zu 150 Meter lang, über 250 Meter hoch und 9 Meter breit. Der Marbach-Stausee liegt in einem Tal und ist etwa 1,3 Kilometer lang und bis zu 240 Meter breit. Da das Tal beim Bau des Stausees unbewohnt war, reichen die Wälder bis fast an den See heran, was viele Naturliebhaber anlockt.

Auf einem Rundwanderweg können Urlauber die Gegend um das Gewässer erkunden und die Natur genießen. Auch Baden und das Betreiben von Wassersport ist an einigen Stellen möglich. Um Natur und Freizeit miteinander zu vereinen, wurde der Marbach-Stausee in drei Abschnitte eingeteilt: In ein Vogelschutzgebiet mit einer Naturschutzinsel, einen Badebereich mit Strand und Liegewiesen sowie einen Abschnitt für Segler und Surfer. Im Sommer wird der Badebereich vom DLRG überwacht.